die Multivision E-Mail an Freunde Link bei Twitter posten Link bei Twitter posten

Fair FutureMultivision Fair Future

"Wenn 7 Milliarden Menschen auf unserem Planeten so leben würden wie wir in Deutschland, dann bräuchten wir fast 3 Erden!"

Wie können wir es schaffen, unsere Bedürfnisse zu befriedigen und gleichzeitig unseren Heimatplaneten lebenswert zu erhalten, ohne dies auf Kosten anderer zu tun?

Die Multivision Fair Future stellt mit Hilfe des Ökologischen Fußabdrucks eindrucksvoll dar, dass wirtschaftliches Wachstum sich an den Grenzen der ökologischen Leistungsfähigkeit des Planeten Erde orientieren muss. Das Prinzip Nachhaltigkeit ist gerade für die junge Generation von großer Bedeutung, denn auf ihren Schultern lastet die Zukunft unseres Planeten.

Fair Future präsentiert diese komplexen Themenbereiche eingängig und anschaulich in konzentrierter Form, und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf, um unsere Welt gerechter und nachhaltiger zu gestalten.

Hier geht es zu den Unterrichtsmaterialien.

Folgende Projektpartner haben die Entstehung der Multivision Fair Future ermöglicht:


Aktuelles aus dem Projekt:

Unser Fair Future Wettbewerb hat ein neues Gewinnerteam !

Die "McFair AG" des Gymnasium Dionysianum Rheine (siehe Foto) gewann die zweite Runde des Wettbewerbs und damit ebenfalls 250€!

McFair AG, Gewinner der zweiten Runde

Ab sofort läuft die dritte Runde des Wettbewerbs. Die Anmeldephase geht bis zum 10. März. Danach folgt die Abstimmphase vom 11. bis zum 31. März 2013. Gewinnt nicht nur viel Aufmerksamkeit, sondern auch 250€ für euer Vorhaben. Abstimmen können alle die mögen. Das Wahlkriterium sollte dabei die Förderungswürdigkeit eines guten Projektes und einer guten Idee sein.

Letzter Workshop mit Wolfgang Pektny im September 2012

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es am 27. September 2012 noch einen Workshop "Das Gute Leben mit einem fairen Fußabdruck" mit Wolfgang Pekny in Erftstadt. Anmeldungen nimmt die Natur- und Umweltschutzakademie NRW bis zum 14.9.2012 entgegen. Wir freuen uns darauf!

Hier gibt es den aktuellen Flyer mit der Workshopankündigung zum herunterladen (500KB).

 

Workshops „Das Gute Leben mit einem fairen Fußabdruck“ mit Wolfgang Pekny

Am 23. und 24 Mai fanden in Recklinghausen und Menden Workshops zum Ökologischen Fußabdruck statt. Neben vielen Informationen und einen tieferen Einstieg in das Thema gab es praktische Tipps und Know-How zum Anwenden im Unterricht. Wir hoffen auf viele MultiplikatorInnen und Schulen, die eine AG oder Schülerfirma zu diesem Thema gründen möchten.

Wir bedanken uns bei allen TeilnehmerInnen, bei Frau Donth und der Natur- und Umweltschutzakademie NRW, bei der Stiftung für Umwelt und Entwicklung NRW und bei Wolfgang Pekny für diese gelungenen Workshops!

Aufgrund der positiven Rückmeldungen planen wir noch einen weiteren Workshop in NRW im September 2012.

 

Fair Future bekommt Fairtrade-Award

Am 20. März 2012 wurden zum dritten Mal die Fairtrade-Awards vergeben. Wir haben einen Preis in der Kategorie "Zivilgesellschaft" bekommen und viele neue Botschafter gewonnen wie Anke Engelke und Joachim Król.

An dieser Stelle möchten wir noch einmal vielen, vielen Dank sagen an unsere Projekt-Partner: Oxfam, dem BUND für Umwelt und Naturschutz, dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH und natürlich auch unsern Förderern: TransFair, Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen und dem Umweltbundesamt.

Unsere Pressemeldung dazu gibt es hier zum herunterladen.